Frank Hartmann
frank hartmann | dorfstrasse 21 a | 23863 nienwohld | tel: 0151 - 175 000 81 | mail: mail@autor-frankhartmann.de

Wenn der Tod in die Kita kommt - vom Umgang mit dem Tod in der Kita und Familie

 

Ziele des Seminars
„Der Tod gehört zum Leben“, sagen wir im Alltag mit einer gewissen
Selbstverständlichkeit. Der Alltag steht jedoch still, wenn der Tod in unser Leben tritt - und alle Selbstverständlichkeit endet. Wir sind nie vorbereitet, ihm zu begegnen, selbst wenn er sich ankündigt. Plötzlich ist alles ganz anders und wir können oft nicht reagieren, wie wir wollen oder sollten. Besonders gefordert sind wir, wenn Kinder in unserer Kita als Zurückbleibende betroffen sind. In jeder Kita kann es vorkommen, dass Angehörige und Freunde von Kindern sterben. Unsere Arbeit wird selten so „persönlich“ wie in einer solchen Situation, denn wir sind als sterbliche Wesen stets immer selbst Betroffene. Wir stehen im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch, liebevollen und professionellen Beistand zu leisten und eigener Sprachlosigkeit, Furcht und Ratlosigkeit. Wir spüren ein vermeintliches Unvermögen, „richtig“ zu handeln. Tod ist immer Ausnahmezustand!  Was tun, wenn Kinder unserer Kita Angehörige verlieren? Wie reagieren? Wie handeln? Wie mit Erwachsenen und mit Kindern in dieser Krise umgehen? Wie selbst durch dieses Tal kommen? Wo finden wir Rat, Unterstützung, Trost und Kraft? Welche Rolle spielt hier Religion und Glaube? Helfen Abschiedskultur und Rituale? Ein persönliches Seminar, in dem wir uns praktischen Fragen stellen wollen. Kollegialer Austausch und Input der Leitung sollten gleichwertig betrachtet werden.

Inhalte

  • Der Tod in unserer Gesellschaft
  • Eigene Erfahrungen mit Tod und Trauer
  • Erfahrungsaustausch aus dem Alltag der Kita
  • Wie stellen wir uns den Fragen von Kindern zum Tod?
  • Vom Sinn der Rituale und vom Trost des offenen Umgangs
  • Bilderbücher zum Thema: Auswahl und Einsatz
  • Gibt es religionspädagogische Antworten?
  • Professionelle Unterstützung durch Dritte
  • Leitfaden für den Notfall – wer tut wann was und wie?
  • Fundgrube (Literatur,  Arbeitshilfen…), Klärung individueller Fragen
  • Vorstellung des Kindertrauerkoffers des GBI

» zurück