Frank Hartmann
frank hartmann | dorfstrasse 21 a | 23863 nienwohld | tel: 0151 - 175 000 81 | mail: mail@autor-frankhartmann.de

Gottesbilder - für mich, die Kinder, die Arbeit.

Religionspädagogisches Seminar

Aus vielen tausend Jahren sind uns menschliche Erfahrungen, Ansichten und Glaubensaussagen über Gott bekannt. Und doch sind wir heute noch genauso Suchende, wie die Generationen vor uns. Wer ist Gott? Wie ist Gott? Was ist Gottes Absicht mit uns – gibt es überhaupt eine solche? Kein Mensch kann verbindliche oder allgemein gültige Antworten geben. Erwachsene wie Kinder machen bestenfalls kleine, individuelle Erfahrungen mit Gott oder dem göttlichen (unbegreiflichen) Wirken. Es gelingt beim Zusammentragen dieser einzelnen Erfahrungen, ein etwas größeres „Bild“ von Gott zu erlangen - und doch bleibt „alles Stückwerk“. Gott ist immer ganz anders! Kinder sind Gott in besonderer Weise verbunden. Sie sind „nah dran“, sie suchen und finden Gott ohne Scheu - wenn wir sie lassen und ihnen unsere Bilder nicht aufzwingen. Sie reden selbstverständlich von Gott, wo sie einen Raum dafür finden. Wir sind nicht nur gehalten, sie im wachen Bewusstsein unserer eigenen Unwissenheit auf der Suche zu begleiten, sondern uns von ihnen bereichern zu lassen. Religionspädagogik ist nie Einbahnstraße!

Ziele des Seminars

Das Bewusstsein, dass Gott „immer eine Nummer zu groß für uns ist“, sollte Niemanden resignieren lassen. Dem Suchenden erschließen sich Antworten, um Gott – bei aller menschlichen Begrenztheit – erfahrbar zu machen. Die TN sollen angeregt werden, ihre Erfahrungen mit Gott und Glauben auszutauschen und auszuwählen, was Kindern davon zur Verfügung gestellt werden kann. Das Seminar soll ermutigen, methodisch begleitet Aussagen über Gott zu wagen und von persönlichen Erfahrungen zu reden. Kollegialer Austausch und Input der Leitung sollten gleichwertig betrachtet werden.

Inhalte

  • Gottes Spuren – was lässt mich glauben, was lässt mich zweifeln?
  • Welche Bilder habe ich – woher kommen sie? Tun sie gut – oder weh?
  • Von Gott in „Bildern“ reden – aus der Bibel lernen
  • Welche Bilder von Gott möchte ich weitergeben – welche nicht?
  • Farben, Formen, Töne - fühlen, schmecken, riechen – wie ist Gott für mich?

» zurück