Frank Hartmann
frank hartmann | dorfstrasse 21 a | 23863 nienwohld | tel: 0151 - 175 000 81 | mail: mail@autor-frankhartmann.de

Bilderbuch: Lasse findet einen Schatz

Manchmal tut ein Wort weh wie ein Schlag oder ein Fußtritt, das weiß Lasse. Nachdem er sich mit seinem besten Freund Vincent gestritten hat, begegnet er nachts im Traum einem alten Mann, der ihm sein Reich zeigt, in das alle Wörter gelangen, die tagsüber gesagt oder geschrieben wurden.

Autorenlesung

Ich lese in Buchhandlungen, Büchereien und Schulen – laden Sie mich ein. Ich komme gern. Für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse/Stufe bereite ich das Thema „Gefühle und Worte“ altersgemäß auf, diskutiere mit den Kindern über die Macht von Worten und den achtsamen Umgang mit Sprache. Weitere kreative Angebote sind je nach Zeitstruktur und individuellem Wunsch möglich.

Buchbesprechung

in der " Domino Lauschinsel " des Hessischen Rundfunks vom 21.08.2010:

(Auszug der Sendung mit freundlicher Genehmigung des Hessischen Rundfunks)

Lasse findet einen Schatz – Theaterpremiere in der Hirschbergschule Villingen-Schwenningen

Die Kinder der Theater-AG der Hirschbergschule zeigten am Donnerstag, 15. März 2012 bei der Premiere für die Eltern und am Freitag, 16. März bei zwei weiteren Aufführungen für die Kinder der Schule, was sie in eineinhalb Jahren erarbeitet hatten. Die Rektorin Frau Kissendorfer betonte zu Beginn des Abends die Bedeutung des Projektes, bei dem neben der Förderung von sprachlichen Kompetenzen auch viele andere Fähigkeiten der Kinder geweckt, unterstützt oder weiterentwickelt wurden.

Nach dem gleichnamigen Buch „Lasse findet einen Schatz“ von Frank Hartmann haben die 10 Kinder der Theater-AG die Idee des Buches mit vielen eigenen Ideen erarbeitet und als Theaterstück umgesetzt. Michael Heidinger, der die Gruppe bei den Proben anleitete, schrieb die eigenen Worte der Kinder zu der Geschichte mit und brachte sie in Dialogform.

Worum geht es in dem Stück? Lasse beschimpft bei einem Streit auf dem Fußballplatz seinen Freund Vincent als Blödmann. Dieses Schimpfwort beschäftigt ihn bis in seinen Traum hinein, wo er im Netz des Hieronymus Wortreich landet, der alle Wörter sammelt, die jeden Tag aus den Mündern der Menschen purzeln. Es sind Lachworte, Sportworte, traurige Worte, Widerworte, Schimpfworte und viele mehr. Bei seinem Streifgang durch das Reich des Hieronymus trifft Lasse am Ende auch Vincent, der ebenso im Traum dort landet und er findet nach einigem Hin und Her die richtige Kiste mit den Worten der Entschuldigung. Mit Gesangs- und Tanzeinlagen haben die Kinder ein abwechslungsreiches, teils turbulentes aber auch nachdenkliches Stück auf die Bühne gebracht, das am Ende von allen Zuschauern mit reichlich Beifall bedacht wurde.

Die Premiere war aber auch deshalb ein besonderer Abend, weil bei dieser Gelegenheit die neu eingerichtete Theaterbühne eingeweiht wurde. Dank vieler Sponsoren wurde es innerhalb eines Jahres möglich, eine professionell, mit Licht- und Tontechnik ausgestattete Bühne zu bauen, die nun nachhaltig für viele Veranstaltungen durch die Kinder und für die Kinder genutzt werden kann.